Familienpatenschaften – Unterstützung für junge Familien im Alltag

 

Manchmal kann das Familienleben überwältigend sein. Eine kleine Auszeit zu nehmen, ist dann hilfreich, um neue Kräfte zu sammeln. Doch Alleinerziehenden, die (überwiegend) alleinzuständig für Ihr(e) Kind(er) sind, fehlt diese Auszeit zwischendurch meistens. Und krank werden? Das ist für eine alleinerziehende Mama oder einen alleinerziehenden Papa quasi gar nicht drin – außer es gibt ein gutes Helfer*innen-Netzwerk, weil die Eltern noch in der Nähe wohnen oder die Freundin nebenan auch alleinerziehend ist und die Kinderbetreuung geteilt werden kann. Was aber, wenn gerade niemand da ist, der unterstützen kann? Was tun, nach einem Umzug in eine neue Stadt, wenn noch kein soziales Netzwerk aufgebaut ist?

Das Netzwerk Familienpaten in Baden-Württemberg vermittelt genau für solche Situationen kostenlos ehrenamtliche Familienpatinnen und –paten, die ein bis zwei Mal pro Woche in einer jungen Familie aushelfen können. Dabei übernehmen sie Aufgaben wie gemeinsame Freizeitaktivitäten mit den Kindern, hilfreiche Gespräche z.B. rund um Erziehungsthemen, Begleitung zu alltäglichen Terminen, …

Eine alleinerziehende Mama sagt über ihre Familienpatin: „Frau B. ist unser Lichtblick in der Woche. Meine Kinder freuen sich so, wenn sie kommt, weil Frau B. dann ganz für sie da ist. Es wird gespielt, auf den Spielplatz gegangen oder gebastelt. In dieser Zeit kann ich mich in Ruhe um den Haushalt kümmern oder auch mal etwas ausruhen. Aber ich genieße auch die Gespräche mit ihr.
Es ist ein großes Glück, so eine Unterstützung zu haben!“

Familienpat*innen sind zuverlässige Bezugspersonen, die Mamas und Papas mit kleinen Kindern den Rücken stärken. Im Mittelpunkt steht der Bedarf der Ein-Eltern-Familie. Auch eine Begleitung in der Übergangsphase von Elternzeit zurück ins Berufsleben ist möglich. Die Unterstützungsmöglichkeiten sind so vielfältig, wie die Familien selbst und werden gemeinsam in einem ausführlichen Erstgespräch geklärt. Dafür können junge Eltern sich an den zuständigen Netzwerkpartner an ihrem Wohnort wenden: https://www.netzwerk-familienpaten-bw.de/familien/?a=standorte

Nach dem Erstgespräch sucht die Ansprechperson vor Ort nach einem/r passenden Familienpat*in für die Familie. Alle Familienpat*innen haben eine umfassende, praxisnahe Ausbildung erhalten und werden auch während ihrem ehrenamtlichen Einsatz kontinuierlich fachlich begleitet. Bei einem gemeinsamen Erstbesuch können sich Familie und Familienpat*in gegenseitig kennenlernen und anschließend entscheiden, ob sie sich die Aufnahme der Patenschaft vorstellen können.

Während der Patenschaft findet eine umfassende Begleitung durch die Ansprechperson vor Ort statt. Sie steht für Fragen, Rückmeldungen und Wünsche zur Verfügung und hilft bei Schwierigkeiten. Eine Patenschaft besteht in der Regel für 6-12 Monate. Insbesondere Familien mit kleinen Kindern bis drei Jahre werden unterstützt. Möglich ist auch die Unterstützung von Ein-Eltern-Familien mit mehreren Kindern. Die Patenschaft ist kostenlos und kann nach Erstgespräch und Erstbesuch ganz ohne bürokratischen Aufwand aufgenommen werden.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite des Netzwerk Familienpatenschaften Baden-Württemberg: https://www.netzwerk-familienpaten-bw.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitgliedschaft

Stark engagiert! Alleinerziehende unterstützen Alleinerziehende. Werden Sie jetzt Mitglied.

Alleinerziehende vernetzen sich

Sie wollen gerne Alleinerziehende in Ihrer Nähe kennenlernen oder eine Selbsthilfegruppe gründen? Informieren Sie sich hier.

VAMV auf Facebook

Sie wollen regelmäßig über Petitionen, Aktionen des VAMV und andere Themen für Alleinerziehende informiert werden? Dann folgen Sie uns auf Facebook.

Spenden

Sie wollen unseren Verband finanziell unterstützen? Nähere Infos finden Sie hier.