Mondpapas: Ein Buch für Kinder mit abwesenden Vätern

 

„Wo ist Papa?“ – „Wieso kommt er nie zu Besuch?“ – „Warum holt Papa mich nicht vom Kindergarten ab?“ – diese und ähnliche Fragen werden häufig von Kindern mit abwesenden Vätern gestellt. Für Mütter, Großeltern, Verwandte und andere Bezugspersonen ist es schwierig darauf eine kindgerechte Antwort zu geben. Altersgerechte Kinderbücher können helfen, mit dem Kind über herausfordernde Themen ins Gespräch zu kommen.

Die meisten Kinderbücher, die sich mit der Trennung bzw. Scheidung der Eltern beschäftigen, gehen von einer idealen Situation aus: Mama und Papa lieben sich nicht mehr, sind aber dennoch gemeinsam für das Kind da. Auf viele Ein-Eltern-Familien trifft dieses Ideal-Bild nicht zu. Das Buch „Mondpapas“ wurde für Kinder geschrieben, die Sehnsucht nach ihrem Papa haben, weil er in ihrem Leben nicht mehr verfügbar ist. Es ist konzipiert für Bezugspersonen, die mit dem Kind darüber ins Gespräch kommen wollen, warum Papa nicht da ist und bietet im hinteren Teil des Buches Tipps an, wie ein guter Einstieg in das Thema gefunden werden kann.

Das Kinderbuch geht auf verschiedene Möglichkeiten ein, warum Papas nicht da sind und nennt Fakten kindgerecht beim Namen, ohne gegenüber dem Vater urteilend zu werden. Die verschiedenen Möglichkeiten werden liebevoll illustriert dargestellt. Jeder Papa sieht anders aus, sodass sich Kinder verschiedener ethnischer Gruppen angesprochen fühlen. Das Buch geht auch darauf ein, dass das Kind nicht schuld an der Abwesenheit des Vaters ist und dass es nichts daran ändern kann.

Da eine Buchseite in der Regel nur einen Satz enthält, ist „Mondpapas“ auch schon für kleinere Kinder geeignet, die nach ihrem Papa fragen. Es wird für Kinder von 3 – 6 Jahren empfohlen.

 

Autorin: Regina Deertz (systemische Beraterin und Kinder- und Jugendlichentherapeutin)

Illustratorin: Leonie Rösler

ISBN: 978-3-86321-230-8

Mabuse-Verlag GmbH

www.mabuse-verlag.de

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitgliedschaft

Stark engagiert! Alleinerziehende unterstützen Alleinerziehende. Werden Sie jetzt Mitglied.

Alleinerziehende vernetzen sich

Sie wollen gerne Alleinerziehende in Ihrer Nähe kennenlernen oder eine Selbsthilfegruppe gründen? Informieren Sie sich hier.

VAMV auf Facebook

Sie wollen regelmäßig über Petitionen, Aktionen des VAMV und andere Themen für Alleinerziehende informiert werden? Dann folgen Sie uns auf Facebook.

Spenden

Sie wollen unseren Verband finanziell unterstützen? Nähere Infos finden Sie hier.